Einstellen Pitchwerte am 500er

Neues aus der Stiggithek – heute: einstellen des Pitch am HK500GT.

Nachdem ich dieser Tage mit der Do-It-Yourself-Taumelscheibenlehre die selbige ausgerichtet hatte, stand heute das Einstellen der Pitchwerte auf dem Abendprogramm. Dafür habe ich mir in den letzten Wochen ein paar Hilfsmittel gebaut / besorgt, die ich an dieser Stelle kurz vorstellen möchte.

Bei Paddelhelis ist es für die Einstellung der Pitchwerte wichtig, dass die Paddelstange möglichst waagrecht steht, während man mit der Pitchlehre hantiert. Da sich diese aber nicht von alleine in der Waagrechte hält, habe ich bisher immer meine Löthilfe (auch 3. Hand genannt) zerlegt und die Paddelstange mit Hilfe der Krokodilklemmen am Hauptrahmen fixiert. Das ging mir aber schon nach dem zweiten Mal tierisch auf den Nerv, da a) viel zu aufwendig, jedes Mal das komplette Ding auseinander zu bauen und b) haben die Klemmen einfach nicht genug Kraft, um die Paddelstande sauber zu fixieren.

Halterung für Paddelstange

Halterung für Paddelstange

Halterung für Paddelstange

Halterung für Paddelstange

Darum habe ich in meinem Fundus nach einer Möglichkeit gesucht, die Paddelstange möglichst exakt, zuverlässig und ohne viel Aufwand fest zu machen. Dabei bin ich auf meine alte “Märklin Metallbaukiste” gestoßen. Mittels einer langen Achse, 2 langen Schrauben, ein paar Muttern und 2 Klemmen habe ich mir eine Halterung gebaut, die sich im Handumdrehen an der Paddelstange und einer Haubenhalterung anbringen lässt, stufenlos und sehr genau verstellbar ist und vor allem bombenfest hält. Schön, wie die Dinge aus der längst vergangenen Kindheit auch heute noch nützlich sein können.

Schnurwasserwaage

Schnurwasserwaage

Ausrichten Paddelstange

Ausrichten Paddelstange

Um die Paddelstange nun genau ausrichten zu können, habe ich bisher mit der im iPhone meiner Frau eingebauten Wasserwaage gearbeitet, was aber recht ungenau ist. Im Baumarkt bin ich dann zufällig über eine so genannte Schnurwasserwaage gestolpert. Die Ösen, durch die eigentlich eine Schnur gespannt wird, habe ich auf den Durchmesser der Paddelstange aufgedremelt, so dass ich diese an die Paddelstange hängen kann.

Pitchlehre

Pitchlehre

Mit diesen beiden kleinen Helfern kann ich nun die Paddelstange exakt in’s Wasser bringen und in dieser Position so fixieren, dass beim Einstellen des Pitch und dem damit verbundenen rumgewerkel an den Anlenkstangen und mit der Pitchlehre nichts mehr verrutscht.

Bei mittiger Knüppelstellung links (Mode 2) liegt nun 1° Pitch an. Bei vollem Ausschlag bringt es der 500er nun auf +14° und -11° kollektiven Pitch und 7° zyklischen Pitch. Ich hoffe, dass ich am Wochenende zum testen komme.